ESTELLA, auf Ibiza, anzuschauen auf www.tini-ev.de, ist eine sehr schöne, sehr liebe, anschmiegsame HĂŒndin mit lockigem Fell. Estella ist intelligent, lernt schnell, vertrĂ€gt sich mit anderen Hunden und respektiert vertrauensvoll den Menschen. Wegen gesundheitlichen Problemen in der Familie des Besitzers mussten Estella und ihre Schwester Mara abgegeben werden. Man brachte die HĂŒndinnen in die große Perrera, wo alle Hunde in KĂ€fige gesperrt werden. Das war ein Schock fĂŒr die beiden! Unsere deutsche Freundin erfuhr von dem Fall und informierte uns. Wir konnten Estella und Mara retten. Estella kann „Sitz und Bleib“, im Auto macht sie „Platz“. Bitte im Auto nicht in eine Box sperren wegen des KĂ€figtraumas. Entweder ist Estella im Laderaum oder auf dem RĂŒcksitz auf einer Decke. Da wird sie an ihrem Brustgeschirr am Sicherheitsgurt mit einem VerbindungstĂŒck gesichert. Sie liebt es aus dem Fenster zu schauen, sie ist an allem interessiert. Dabeisein ist das Schönste. In der Stadt gehört jeder Hund an die Leine, Estella kennt Leine. Sie hat keinen Jagdtrieb. Auf den SpaziergĂ€ngen auf Feldwegen und Wiesen brauchen Hunde Freilauf. Nach der Eingewöhnungszeit im neuen Zuhause muss Estella auf Feldwegen und Wiesen ohne Leine frei laufen dĂŒrfen. Das stĂ€rkt und durchblutet Herz und Muskeln, beugt Herz- und Niereninsuffizienz vor. Freilauf kann man mit Estella alleine ĂŒben, oder besucht eine Hundeschule. Das Wichtigste ist, dass sie das Sicherheitskommando „Hierher“ absolut befolgt. Die Fellpflege tĂ€glich ist mit einem großen Kamm oder einer krĂ€ftigen BĂŒrste schnell erledigt. Mit gepflegtem Fell ist Estella eine Schönheit die ĂŒberall Bewunderung hervorruft. BestĂ€tigt durch langjĂ€hrige Erfahrung: Eine artgerechten FĂŒtterung mit Lebensmitteln, anstatt mit Industriefutter, unterstĂŒtzt die Gesundheit. Die Hunde stinken auch nicht aus dem Maul. TĂ€glich 10 Minuten in der KĂŒche kann das Leben des Hundes um Jahre verlĂ€ngern! Also, viele Jahre des gemeinsamen Weges haben die Tiereltern selbst in der Hand. Hören Sie sich bitte den Vortrag von dem international geachteten Tierarzt Dirk Schrader auf YouTube an: „Krank durch Industriefutter“ und ebenso wissenswert: „Machenschaften in der Tiermedizin“. Mit einem Hund zu kuscheln schĂŒttet bei Mensch und Tier das GlĂŒckshormon Oxytocin aus. Estella mag kuscheln und gestreichelt werden und zeigt ihre Liebe durch große AnhĂ€nglichkeit. Es ist eine Freude diese HĂŒndin an der Seite zu haben.

Übrigens: Bei TINI gibt es keine KĂ€fig- oder Zwingerhaltung. Die Hunde leben mit uns wie Familienhunde. Dadurch können wir bei jedem Einzelnen genau beurteilen, in welches neue Zuhause er passt. Alle unsere SchĂŒtzlinge profitieren vom Freilauf in der Natur und der artgerechten Hauptmahlzeit mit Lebensmittel anstatt mit Industriefutter. Seit 2002 in den GesprĂ€chen mit Interessenten haben wir immer wieder bestĂ€tigt gefunden: Fertigfutter kann, auf lĂ€ngere Zeit gegeben, bei sehr vielen Hunden Krebs, Tumore, Nierenversagen oder Allergien verursachen. Deshalb gehören außer vielleicht im Urlaub, frische Lebensmittel in den Fressnapf. Die Hauptmahlzeit aus rohem oder gedĂŒnstetem, gewolften Fleisch mit selbst zusammengestelltem GemĂŒse-Obstbrei und etwas Kohlenhydrate kann Krebs und Tumor verhindern. Lebensmittel sind nicht teurer als ein als hochwertig angepriesenes Fertigfutter. Eine Anleitung zur einfachen Zubereitung der Hauptmahlzeit wird von TINI fĂŒr jeden SchĂŒtzling mitgegeben. 10 Minuten tĂ€glich in der KĂŒche kann das Hundeleben um Jahre verlĂ€ngern. Frischfleisch wird im Barf-Shop gekauft oder im Internet bestellt, Hirse gibt es im Supermarkt. Alle anderen Zutaten hat man sowieso zu Hause.
Ein Multizerkleinerer ist eine preiswerte Anschaffung.

Lassen Sie sich von Tierarzt Dirk Schrader auf YouTube aufklĂ€ren: „Krank durch Industriefutter“.

Im Kynos Verlag erschienen: "B.A.R.F. Artgerechte RohernĂ€hrung fĂŒr Hunde", Autoren: SchĂ€fer/Messika. ISBN: 978-3-938071-11-3. FĂŒr Einsteiger ein Muss.
Einblicke auch unter www.barfer.de und gesundehunde.com, Stichworte: ErnÀhrung und Impfen.

Sehr wichtige Informationen von Tierarzt Dirk Schrader, anzuschauen auf YouTube: "Machenschaften in der Tiermedizin"


Rasse: Spanischer Wasserhund  (Perro de Agua Español)
Alter: 1œ Jahre
Geschlecht: weiblich
Farbe: Weiß mit Schwarz
Schulterhöhe: 47 cm
Schnauze bis Schwanzansatz: 78 cm
Brustumfang: 64cm
Halsweite: 47 cm
Gewicht: 18 kg
Kastriert: ja
Chip: ja
Geimpft und entwurmt: ja
Charakter: sehr lieb, ruhig, sozial, verschmust, anhÀnglich, Bewegungsfreudig

Bitte wenn möglich eine Festnetznummer angeben und die Beschreibung der kĂŒnftigen Lebenssituation des Hundes an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschĂŒtzt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! senden. Anfragen ohne vollstĂ€ndigen Namen, Anschrift, Festnetznummer, oder WhatsApp-Nummer, werden nicht beantwortet.

Liebe Interessenten, wir bitten um VerstĂ€ndnis, dass wir Ihnen einen Fragebogen senden. Es liegt uns sehr am Herzen, fĂŒr unsere Tiere das zukĂŒnftig wirklich passende Zuhause zu finden.

Rohes Fleisch, Auswahl an verschiedene Fleischsorten schon gewolft, im Barfshop erhĂ€ltlich oder tiefgefroren zu beziehen ĂŒbers Internet. Auf Wunsch Lieferadressen von uns. Das Fleisch muss nicht roh gefĂŒttert werden, es kann auch gedĂŒnstet/ gebraten sein, oder eine Mischung von beidem. GemĂŒse, Obst, Kartoffeln oder Hirse ( Supermarkt) hat man immer zu Hause. Die LebensmittelfĂŒtterung verhilft dem Hund zu einem langen, gesunden Leben und die Hunde stinken nicht aus dem Maul! Wurmkuren werden ĂŒberflĂŒssig.