Gino und Giacomo suchen ein liebevolles Zuhause

Die Geschwister Gino und Giacomo, beide Kater, sind Anfang Juli als Babies mit ihrer Mutter zusammen nahe einer Katzenfutterstelle auf Ibiza aufgetaucht.
Sie haben sich immer unter einem Busch hinter unserem zwei Meter hohen Gartenzaun aufgehalten. Die Mama Katze konnte von dort aus gut zur Futterstelle laufen.
Die beiden Babies sind dann immer wieder durch den Maschendrahtzaun durchgeklettert, um an das Futter und Wasser unseres Hundes zu kommen.
Als die beiden groß genug waren, um ohne die Mama klarzukommen, haben wir die Katzenfamilie mit der Falle ĂŒber den Zaun gefangen, die Mama kastriert und wieder freigelassen, die KĂ€tzchen haben wir in unserem Katzenhaus zum ZĂ€hmen untergebracht.
Beide waren beim Einfangen ganz gesund und dank der Futterstelle auch gut genÀhrt.
Wir haben sie Gino und Giacomo genannt.
Sie wurden dann entwurmt und haben ihre Impfungen, einen Chip und EU-Heimtierausweis bekommen.
Gino, der Siamkater war nach kurzer Zeit extrem zahm und zutraulich, er kuschelt und schnurrt, wenn er uns sieht und man kann ihn auf den Arm nehmen.
Giacomo, der Tiger Kater ist noch etwas zurĂŒckhaltender, er ist brav und zahm, aber er kommt nicht von alleine zu seinen Menschen. Giacomo nimmt aber schon sehr gerne Leckerlies aus der Hand und beobachtet immer ganz genau, was sein Bruder mit den Menschen so macht. Er braucht einfach noch mehr Zeit um aufzutauen, er ist interessiert an den Menschen, traut sich aber noch nicht so recht.
Beide sind extrem verspielt und hÀngen sehr aneinander, schlafen oft gemeinsam aneinander gekuschelt im Körbchen oder auf der Couch.
Wir möchten die beiden nur gemeinsam vermitteln, da sich Giacomo sehr an Gino orientiert und ihm das beim Vertrauen fassen helfen wird.
Jeden Tag macht er kleine Fortschritte, so dass es eine Frage der Zeit und der Zuwendung ist, bis er so zutraulich ist wie Gino.
Mittlerweile sind die beiden auch kastriert.
Wir suchen fĂŒr die beiden Schmusekater eine katzenerfahrene Familie mit Lust und Zeit, sich mit den Katzen zu beschĂ€ftigen. Die beiden Teenies spielen sehr gerne, zur Not mit sich alleine aber noch lieber mit ihren Menschen.
Da sie auf Ibiza bisher nur uns kennengelernt haben, wird es in der neuen Familie vermutlich etwas dauern, bis sie dort ebenso kuschelig sind.
Beide brÀuchten eine lÀngere Eingewöhnungszeit in der Wohnung bis beide total auf ihre neue Familie fixiert sind, könnten aber spÀter in einer sehr lÀndlichen Gegend kontrollierten Freigang bekommen.
Leider haben sie absolut keine Erfahrung mit Autos, so dass sie diese Gefahr nicht kennen und im Verkehr Ă€ußerst gefĂ€hrdet wĂ€ren.
Die Schnuckis sind jederzeit reisefertig und suchen jetzt einen schönen Weihnachtsbaum zum Umgestalten.
In wessen Herz dĂŒrfen sich diese zwei sĂŒĂŸen Katzen-Teenies schleichen?

Kontakt und Anfragen bitte an:
Tania Brucker +49 171 4977748, Telefon und WhatsApp