Als wir diese Bilder sahen kamen uns die TrÀnen.

Alle Hund mussten so schnell wie möglich dort rausgeholt werden.

Unsere TierÀrztin hatte alle HÀnde voll zu tun.

Alle Hunde wurden grĂŒndlich untersucht, kastriert, das Blut getestet auf Mittelmeerkrankheiten und manche mussten auch geröntgt werden.

Wenn aus vermeintlicher Tierliebe Tierleid entsteht!

Es gibt viele GrĂŒnde, die zu einer Tierhortung fĂŒhren. Mögen sie gut gemeint, oder mögen sie krankhaften Ursprungs sein. Sobald die Situation in Verwahrlosung und Leid entgleist, ist definitiv der Punkt erreicht, wo man nicht mehr wegschauen kann, sondern an dem geholfen werden muss.

Wir erfuhren von einer 80jÀhrigen Frau aus der Gegend von Valencia, deren 98 Hunde und -zig Katzen beschlagnahmt wurden. All diese galt es unterzubringen.

Mehrere Tierschutzorganisationen aus Ibiza erklÀrten sich bereit Tiere aufzunehmen.

Augenscheinlich stellte sich heraus, in welch katastrophalen Zustand diese Tiere sich befanden. Viele alt, krank und in keiner Weise sozialisiert.

Das Ausmaß des Leides, welches diesen Tieren , wahscheinlich unwissentlich; zugefĂŒgt wurde, ist noch nicht absehbar.

Einzig absehbar ist jedoch die Tatsache, dass viele dieser Tiere noch lange nicht zu vermitteln sind und hohe tierÀrztliche Kosten entstehen werden.

Die FehleinschĂ€tzung eines einzelnen Menschen, welches zu diesem Leid der Tiere gefĂŒhrt hat, muss nun von Anderen abgefangen werden. Auch diese Tiere haben ein Recht auf ein lebenswertes Leben in WĂŒrde und mit Respekt, nach einer solchen Vergangenheit.

Es wĂ€re schön und von großer Hilfe, wenn viele sich, auch mit einer noch so kleinen Spende fĂŒr diese Tiere einsetzen wĂŒrden.

Dank sei allen Helfern, die es ermöglicht haben, diese Tiere aus Valencia ĂŒber Denia nach Ibiza zu holen.