Letzten Freitag, am 23. Februar, wurde das Titanimplantat in einer 4-stĂŒndigen Operation eingesetzt, die beiden Oberschenkelteile wieder mit einander verbunden. Die OP war kompliziert und sehr zeitaufwendig, doch der Tierarzt hat Großartiges geleistet!

 

Unsere Tierpflegerin Sonja hat Caspar nach der Operation erst mal zu sich nach Hause mitgenommen, damit er sich am Abend ohne unser neugieriges Rudel von den Strapazen und der langen Narkose erholen konnte.

Da er sich die nĂ€chsten vier bis sechs Wochen nur wenig bewegen darf, haben wir fĂŒr ihn bei uns im Haus einen kleinen Teil abgegrenzt, wo er ruhen und von den anderen Hunden nicht bedrĂ€ngt werden kann. Um sich lösen zu können, darf er die nĂ€chste Zeit nur an der Leine ins Freie. Schonung ist jetzt geboten, damit sich Kallus bilden und der Knochen wieder zusammen wachsen kann.

Bei uns im Haus und auch draußen gibt es viele Treppen und Niveauunterschiede mit StĂŒtzmauern, nicht ideal fĂŒr Caspar nach seiner Operation. Deshalb darf er am Nachmittag zu Sonja nach Hause, weil es bei ihr keine Treppen gibt und alles eben ist und morgens ist er dann wieder bei uns. Wir sind also alle sehr bedacht, ihm die Zeit der Gesundung so gut und so angenehm wie möglich zu machen.

In nĂ€chster Zeit folgen wiederholte Nachuntersuchungen und Röntgenkontrollaufnahmen, um seine Rehabilitation zu ĂŒberwachen.

Jetzt hoffen wir, dass die Heilung und Nachsorge so gut verlĂ€uft, wie die Operation und danken ganz besonders dem Operateur fĂŒr seine Sorgfalt und MĂŒhe!

Liebe TINI-Freunde und Liebe TINI-Eltern!

Herzlichsten Dank fĂŒr die wunderbaren, großzĂŒgigen Spenden fĂŒr die Operation von Caspar. Diese haben es möglich gemacht, ihm die dringend notwendige Behandlung zu geben. Über den weiteren Heilungsverlauf werden wir gerne an dieser Stelle berichten und spĂ€ter werden wir auch noch die beiden Gewehrkugeln aus seinem Körper entfernen lassen.

Ihr TINI-Team aus Ibiza mit Caspar