SCOOBY von www.tini-ev.de ist ein Augenstern. Beim Betrachter löst er reinstes EntzĂŒcken aus. Er ist verschmust, anhĂ€nglich, intelligent und agil. Nach der Geburt des eigenen Babys wollte die Besitzerin die zwei Kinder mit vier Beinen, SCOOBY und TASHA, nicht mehr behalten. So kamen sie in der Perrera in einen KĂ€fig. Scoobys einziger Trost war sein Schwesterchen Tasha. TINI hat beide gerettet und sie integrierten sich sofort in die Hundefamilie. Eine eigene Mamma/Papa sind jedoch unersetzbar. Inmitten der vielen anderen, versucht Scooby sehnlichst unser Streicheln fĂŒr sich zu gewinnen. Das ist mĂŒhsam u. macht ihn manchmal traurig. Auf den SpaziergĂ€ngen, frei, ohne Leine ĂŒber Feld u. Wiese blĂŒht er auf, vor allem wenn einem BĂ€llchen nachgesaust werden darf. Zusammen mit seinem Schwesterchen wird gekonnt das BĂ€llchen auch hin u. her gespielt. NatĂŒrlich ist das HundebĂŒbchen frei von jeglicher Jagdneigung. Er kennt autofahren, möchte ĂŒberall dabei sein dĂŒrfen und man merkt ihm an, wie sehr er Zuwendung nötig hat. Deshalb mĂŒssten Kinder im Haus schon selbststĂ€ndig, mind. 12 Jahre alt sein. Katzen mag er nicht. Die von uns gewohnte, RohernĂ€hrung muss weiter gefĂŒhrt werden. Zehn Minuten Zubereitung fĂŒr die B.A.R.F.-Hauptmahlzeit ist ein Teil der Liebe zu seinem vierbeinigen Kind.
Obwohl seine seidigen Löckchen Fellpflege brauchen, darf man aus ihm kein frisiertes PĂŒppchen machen. Er braucht unbedingt Tiereltern die sich gerne in der Natur aufhalten und seiner Bewegungsfreude gerecht werden. Ein Zuhause, wo man die QualitĂ€ten eines Pudels zu schĂ€tzen weiß, er anschmiegsam sein darf, ist der SchlĂŒssel zu seinem GlĂŒck.
DĂŒrften die Beiden zusammen bleiben, werden in diesem Fall die Konditionen anders gestaltet.

Übrigens: Bei TINI gibt es keine KĂ€fig- oder Zwingerhaltung. Die Hunde leben mit uns wie Familienhunde. Dadurch können wir bei jedem Einzelnen genau beurteilen, in welches neue Zuhause er passt. Alle unsere SchĂŒtzlinge profitieren vom Freilauf in der Natur und der gesunden ErnĂ€hrung durch RohfĂŒtterung. Seit 2002 in den GesprĂ€chen mit Interessenten haben wir immer wieder bestĂ€tigt gefunden: Fertigfutter kann, auf lĂ€ngere Zeit gegeben, bei sehr vielen Hunden Krebs u. Tumore verursachen. Deshalb gehören frische Lebensmittel in den Fressnapf. Die Hauptmahlzeit nach B.A.R.F. aus rohem gewolftem Fleisch mit GemĂŒse-Obstbrei ist eine hohe Garantie fĂŒr ein langes, gesundes Leben, und nicht teurer als ein als hochwertig angepriesenes Fertigfutter. Die Interessenten sollten sich vorab ĂŒber die RohernĂ€hrung informiert haben. Eine Anleitung zur einfachen Zubereitung wird von TINI fĂŒr jeden SchĂŒtzling mitgegeben. Einblicke auch unter www.barfer.de und gesundehunde.com, Stichworte: ErnĂ€hrung und Impfen.
Im Kynos Verlag erschienen: B.A.R.F. Artgerechte RohernĂ€hrung fĂŒr Hunde. Autoren: SchĂ€fer/ Messika. ISBN: 978-3-938071-11-3

Rasse: Pudel
Alter: geb. 09.06.2015
Geschlecht: mÀnnlich
Farbe: weiß
Schulterhöhe: 35 cm
Schnauze bis Schwanzansatz: 53 cm
Brustumfang: 43 cm
Halsweite: 31 cm
Gewicht: 7,5 kg
Kastriert: ja
Chip: ja
Charakter: treu, intelligent, verschmust, bewegungsfreudig

Bitte eine Festnetznummer angeben und die Beschreibung der kĂŒnftigen Lebenssituation des Hundes an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschĂŒtzt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! od. Tel. (0034) 971 800 388. Anfragen ohne vollstĂ€ndigen Namen, Anschrift, Festnetznummer werden nicht beantwortet.

Liebe Interessenten, wir bitten um VerstĂ€ndnis, dass wir mit einem Fragebogen vor einem VermittlungsgesprĂ€ch (auf unsere Kosten) viele Fragen stellen mĂŒssen. Es liegt uns sehr am Herzen, fĂŒr unsere Tiere das zukĂŒnftige, wirklich passende Zuhause zu finden.

Rohes Fleisch, mit verschiedenen Fleischsorten, tiefgefroren, zu beziehen ĂŒbers Internet z.B. bei www.haustierkost.de. FĂŒr kleine Hunde, zum einfachen Portionieren, eignen sich speziell www.tackenberg.de. Beide Firmen liefern hervorragende QualitĂ€t und sind auch fĂŒr Leckerlis u. Kauknochen zu empfehlen.