STERNCHEN ist unser Augenstern. Mit entzĂŒckendem Gesichtchen und sĂŒĂŸen braunen Augen schaut sie in die Welt. Sie ist ein Leichtgewicht und wenn sie auf den Schoss darf drĂŒckt sich ihr Körperchen ganz fest an uns. Oft sitzt sie etwas abseits des großen Rudels-still da und schaut uns unverwandt an. Man hat das GefĂŒhl als stelle sie uns immer die gleiche Frage: Gibt es eine neue Mama fĂŒr mich? Ich fĂŒhle mich so alleine. Die Kleine wurde in der Perrera entdeckt und heraus gekauft. Die LebensumstĂ€nde der Retterin verĂ€nderten sich noch am gleichen Tag dramatisch und so kam das HĂŒndchen innerhalb weniger Stunden zu TINI. Wir nannten es Sternchen. Hier macht uns das HundemĂ€dchen sehr viel Freude. Sie ist bescheiden und unglaublich lieb. Auf den SpaziergĂ€ngen auf Feldwegen und Wiese bleibt sie OHNE Leine in Sichtweite. Sie hat Null Jagdtrieb, sucht stĂ€ndig unseren Blickkontakt. Die Bezugsperson ist ihr Ein und Alles. Freilauf in der Natur muss nach der Eingewöhnung fĂŒr ihre Muskulatur beibehalten werden. Ebenso braucht sie eine ErnĂ€hrung mit vielfĂ€ltigen natĂŒrlichen Lebensmitteln bei der Hauptmahlzeit. Immer Reis und HĂŒhnchen hat nicht genug Vitamine. Wir suchen eine Mama die an unseren Angaben zur RohfĂŒtterung interessiert ist, denn das wird fĂŒr ihren Liebling auch eine Garantie fĂŒr ein langes Leben in Gesundheit sein. Die Zubereitung ist ganz einfach. Das Fell eines Yorkshire braucht tĂ€glich Pflege und nicht nur von Zeit zu Zeit den Hundefrisör. Deshalb sollte die Zeit und die Aufmerksamkeit nicht mit Kindern und einer Katze geteilt werden mĂŒssen. Wer mit einem LĂ€cheln den Tag begrĂŒĂŸen und mit einem LĂ€cheln „Gute Nacht“ sagen möchte, der kann nicht anders als „seinem“ Sternchen, ein neues Zuhause zu geben.

Übrigens: Bei TINI gibt es keine KĂ€fig- oder Zwingerhaltung. Die Hunde leben mit uns wie Familienhunde. Dadurch können wir bei jedem Einzelnen genau beurteilen, in welches neue Zuhause er passt. Alle unsere SchĂŒtzlinge profitieren vom Freilauf in der Natur und der gesunden ErnĂ€hrung durch RohfĂŒtterung. Seit 2002 in den GesprĂ€chen mit Interessenten haben wir immer wieder bestĂ€tigt gefunden: Fertigfutter kann, auf lĂ€ngere Zeit gegeben, bei sehr vielen Hunden Krebs, Tumore, Nierenversagen oder Allergien verursachen. Deshalb gehören, außer vielleicht im Urlaub, frische Lebensmittel in den Fressnapf. Die Hauptmahlzeit nach B.A.R.F. aus rohem gewolftem Fleisch mit selbst zusammengestelltem GemĂŒse-Obstbrei und etwas Kohlenhydrate ist eine hohe Garantie fĂŒr ein langes, gesundes Leben, und nicht teurer als ein als hochwertig angepriesenes Fertigfutter. Die Interessenten sollten sich vorab ĂŒber die RohernĂ€hrung informiert haben. Eine Anleitung zur einfachen Zubereitung wird von TINI fĂŒr jeden SchĂŒtzling mitgegeben. Einblicke auch unter www.barfer.de und gesundehunde.com, Stichworte: ErnĂ€hrung und Impfen.
Im Kynos Verlag erschienen: B.A.R.F. Artgerechte RohernĂ€hrung fĂŒr Hunde. Autoren: SchĂ€fer/ Messika. ISBN: 978-3-938071-11-3

Rasse: Yorkshire Terrier
Alter: ca. 4 Jahre
Geschlecht: weiblich
Farbe: schwarz mit beige
Schulterhöhe: 27 cm
Schnauze bis Schwanzansatz: 48 cm
Brustumfang: 38 cm
Halsweite: 26 cm
Gewicht: 4 kg
Kastriert: ja
Chip: ja
Charakter: sehr lieb, anhÀnglich, verschmust, bewegungsfreudig, ruhig

Bitte eine Festnetznummer angeben und die Beschreibung der kĂŒnftigen Lebenssituation des Hundes an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschĂŒtzt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! od. Tel. 0034-971-800388. Anfragen ohne vollstĂ€ndigen Namen, Anschrift, Festnetznummer werden nicht beantwortet.

Liebe Interessenten, wir bitten um VerstĂ€ndnis, dass wir Ihnen einen Fragebogen zusenden. Es liegt uns sehr am Herzen, fĂŒr unsere Tiere das zukĂŒnftige, wirklich passende Zuhause zu finden.

Rohes Fleisch, mit verschiedenen Fleischsorten, tiefgefroren, zu beziehen ĂŒbers Internet, oder in einem BARF-Shop.