SCOOBY - so nennen sie mich. Von meiner Vorgeschichte weiß man, dass ich mit einigen anderen Hunden zusammen in einem sehr engen Zuhause gelebt hatte. Mein Frauchen war schon alt und als sie starb, bin ich zu TINI gebracht worden. Da gibt es jeden Mittag ein NĂ€pfchen fĂŒr jeden Hund, gefĂŒllt mit artgerechtem Futter aus Lebensmitteln, damit wir keinen Krebs bekommen. Zum Sattwerden gibt es also nicht einfach Trockenfutter oder eine Dose, wo es hauptsĂ€chlich „Nebenerzeugnisse“ drin hat. Meine TINI-Mama hat sich darĂŒber schlau gemacht. Nebenerzeugnisse sind SchlachtabfĂ€lle, Augen, ZĂ€hne, Blut und Urin. Es waren viele Hunde die mich bei TINI begrĂŒĂŸt haben. Keiner der Hunde war aggressiv, sie haben nur an mir schnuppern wollen. Schon nach zwei Tagen durfte ich die SpaziergĂ€nge ohne Leine auf Feldwegen und Wiesen mitmachen. Man hat festgestellt: Scooby hat keinen Jagdtrieb! Der Mensch ist ihm das Wichtigste. Das ist natĂŒrlich toll fĂŒr meine neuen Tiereltern. Am Anfang zum Eingewöhnen trage ich am besten ein Softbrustgeschirrchen mit einer langen Laufleine, denn so kann man mit mir ganz prima das Sicherheitskommando „Hierher!“ ĂŒben. Dann kann ich ganz bald auf Wiesen und Feldwegen OHNE Leine auf den SpaziergĂ€ngen mitlaufen. Übrigens: Auch Kuscheln und Schmusen tue ich fĂŒrs Leben gern. Ich renne auch begeistert hinter einem kleinen Ball her.
Das ist sehr gut fĂŒr meine Muskeln und fĂŒr mein Herz. Wie man auf dem Video sehen kann, bin ich fit und munter, bewegungsfreudig und habe ein schönes Fell und ich haare nicht. Ich bekomme morgens und abends ÂŒ TL Pflanzenpulver „Artemisia annua“. Übrigens: Artemisia ist auch fĂŒr den Menschen fantastisch. Bestelladressen gibt es von TINI oder im Internet. Und: Ich bin von TINI vollstĂ€ndig geimpft.! Ich muss nie mehr nachgeimpft werden. Und die Tollwutimpfung ist nur nötig, wenn meine Tiereltern mit mir in die Ferien ins Ausland wollen. In Deutschland ist die Tollwutimpfung auch nicht mehr vorgeschrieben! Ich habe einen gĂŒltigen europĂ€ischen Impfpass. Ich habe gebeten, dass man fĂŒr mich einen Platz als Alleinhund sucht damit ich die Liebe nie mehr teilen muss. Gibt es noch ein Wunder?

Übrigens: Bei TINI gibt es keine KĂ€fig- oder Zwingerhaltung. Die Hunde leben mit uns wie Familienhunde. Dadurch können wir bei jedem Einzelnen genau beurteilen, in welches neue Zuhause er passt. Alle unsere SchĂŒtzlinge profitieren vom Freilauf in der Natur und der gesunden ErnĂ€hrung mit Lebensmittel. Seit 2002 in den GesprĂ€chen mit Interessenten haben wir immer wieder bestĂ€tigt gefunden: Fertigfutter (Dose oder Trockenfutter)kann, auf lĂ€ngere Zeit gegeben bei sehr vielen Hunden Krebs, Tumore, Nierenversagen oder Allergien verursachen. Von ErnĂ€hrungsexperten empfohlen: Zum Sattwerden gehören immer Lebensmittel in den Fressnapf. Entweder bekommt der Hund das Gleiche wie die Tiereltern essen, denn niemand isst so salzig, als dass es nicht auch dem Vierbeiner bekommt oder man stellt die Hauptmahlzeit fĂŒr den Hund extra zusammen. Anleitung gerne von uns. Wichtig ist: Auf keinen Fall ein als hochwertig angepriesenes fertiges Industriefuttergeben. Wie gesagt: Es gibt der Einfachheit halber fĂŒr die Hauptmahlzeit eine Portion vom Essen der Zweibeiner.
FĂŒr Scooby‘s Immunsystem empfiehlt die TierĂ€rztin die LebensmittelernĂ€hrung und morgens u. abends Âœ TLJoghurt mit Âœ TL Pulver Artemisia annua / das ist die Pflanze Beifuss
„Artemisia annua“ bestellen beim Biohof Stövesandt. Ein TĂŒtchen bringt Scooby schon mit.

Lassen Sie sich von Tierarzt Dirk Schrader ( international bekannt) auf YouTube aufklĂ€ren: „Krank durch Industriefutter“.

Einblicke auch unter www.barfer.de und gesundehunde.com, Stichworte: ErnĂ€hrung und Impfen. Und noch einmal: Fakt ist: Unsere eigenen Mahlzeiten sind fĂŒr den Hund gesund!. Also, die benötigte Portion abgeben! Einfacher geht es nicht!

Sehr gute Informationen von Tierarzt Dirk Schrader, anzuschauen auf YouTube: "Machenschaften in der Tiermedizin" und „Krank durch Industriefutter“.

Rasse: Pinscher-Chihuahua Mischling
Alter: ca.3 Jahre
Geschlecht: mÀnnlich
Farbe: weiß mit schwarzen Abzeichen
Schulterhöhe: 29 cm
Schnauze bis Schwanzansatz: 50 cm
Brustumfang: 46 cm
Halsweite: 30 cm
Gewicht: 6,2 kg
Kastriert: ja
Chip: ja
Geimpft und entwurmt: ja
Charakter: sehr lieb, verschmust, anhÀnglich, bewegungsliebend, kein Beller.

 

Bitte wenn möglich eine Festnetznummer angeben und die Beschreibung der kĂŒnftigen Lebenssituation des Hundes an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschĂŒtzt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! . Anfragen ohne vollstĂ€ndigen Namen, Anschrift, Festnetznummer, oder WhatsApp-Nummer, werden nicht beantwortet.

Liebe Interessenten, wir bitten um VerstĂ€ndnis, dass wir Ihnen einen Fragebogen zusenden. Es liegt uns sehr am Herzen, fĂŒr unsere Tiere das zukĂŒnftig wirklich passende Zuhause zu finden und damit auch Sie mit ihm glĂŒcklich werden.
Frisches Fleisch,
 verschiedene Fleischsorten, zu beziehen ĂŒbers Internet. Es gibt verschiedene Lieferadressen, oder man kauft im Supermarkt, es gibt immer Sonderangebote.