Fanny von www.tini-ev.de ist ein entz├╝ckender kleiner Schatz. Fanny war an einer M├╝lltonne angebunden und wurde von einer deutschen Inselbewohnerin entdeckt. Wie lange sie schon ausgesetzt war wissen wir nicht. Das Hundem├Ądchen hat vor Angst gezittert - sie war unf├Ąhig etwas zu sich zu nehmen, kein Futter, kein Wasser ÔÇô ihre Augen fixierten uns einfach unabl├Ąssig. Jetzt ist Fanny ein munteres, anschmiegsames und verschmustes Hundem├Ądchen das sich bestens mit den anderen Hunden versteht und mit uns Menschen sooo gerne schmust. Die Hunde gehorchen bei uns aus Liebe. ÔÇ×Sitz und BleibÔÇť das sind Feinheiten, die die neuen Tiereltern dann mit dem kleinen Schatz alleine ├╝ben, oder eine Hundeschule besuchen. F├╝r Fanny sind jedoch andere Hunde keine H├Âhepunkte. Bei ihr sind die Tiereltern das Wichtigste. N├Ąhe zum geliebten Menschen, das macht gl├╝cklich. Fanny hat keinen Jagdtrieb. Das bedeutet, dass sie nach der Ankunft im neuen Zuhause ganz bald die Spazierg├Ąnge auf Feldwegen und Wiesen ohne Leine mitmachen darf. Nur in den ersten Tagen empfehlen wir ein Softbrustgeschirrchen mit einer sehr langen Leine. Das gibt den neuen Tiereltern am Anfang Sicherheit. Damit Fanny bei bester Gesundheit ein langes Leben hat und auch nicht aus dem Maul stinkt, bekommt sie bei der Hauptmahlzeit am Mittag eine Mahlzeit aus Lebensmitteln und nicht aus der T├╝te oder Dose. Angaben gibt es von TINI. Es hat sich gezeigt, Industriefutter kann bei vielen Hunden Krebs und Tumore verursachen. Unsere Gro├čm├╝tter gaben den Hunden die Reste vom Tisch: Krebs und Tumore beim Hund hat man damals nicht gekannt! Also, das gilt auch heute noch. Was die zweibeinigen Eltern auf den Teller bekommen gibt es f├╝r den Hund in seinen Napf, f├╝r ihn am besten mit dem Multizerkleinerer p├╝riert. Kein Mensch ist so salzig, als dass es nicht auch dem Hund bekommen w├╝rde. Abends auf den K├╝chenfliesen gibt es einen harten Knochen zum Nagen f├╝r die nat├╝rliche Zahnreinigung, es braucht keine Zahnb├╝rste. Fanny ist ein riesen gro├čer Schatz und wird viel Freude machen.

├ťbrigens: Bei TINI gibt es keine K├Ąfig- oder Zwingerhaltung. Die Hunde leben mit uns wie Familienhunde. Dadurch k├Ânnen wir bei jedem Einzelnen genau beurteilen, in welches neue Zuhause er passt. Alle unsere Sch├╝tzlinge profitieren vom Freilauf in der Natur und der gesunden Ern├Ąhrung mit Lebensmittel, roh oder gekocht, oder die Reste vom Tisch, alles ist gleich gut. Seit 2002 in den Gespr├Ąchen mit Interessenten haben wir immer wieder best├Ątigt gefunden: Fertigfutter kann, auf l├Ąngere Zeit gegeben, bei sehr vielen Hunden Krebs, Tumore, Nierenversagen oder Allergien verursachen. Deshalb geh├Âren, au├čer vielleicht im Urlaub, Lebensmittel in den Fressnapf. Die Hauptmahlzeit aus Lebensmittel ist eine hohe Garantie f├╝r ein langes, gesundes Leben. Mengenangaben werden von TINI f├╝r jeden Sch├╝tzling mitgegeben. Unsere Grossm├╝tter f├╝tterten die Reste vom Tisch. Kein Mensch isst so salzig, als dass es nicht auch dem Hund bekommen w├╝rde. Damals gab es keinen Krebs und keinen Tumor beim Hund.

Lassen Sie sich von Tierarzt Dirk Schrader auf YouTube aufkl├Ąren: ÔÇ×Krank durch IndustriefutterÔÇť.

Einblicke auch unter www.barfer.de und gesundehunde.com, Stichworte: Ern├Ąhrung und Impfen.

Die besten Informationen von Tierarzt Dirk Schrader, anzuschauen auf YouTube: "Machenschaften in der Tiermedizin"

Rasse: Biewer Yorkshire Terrier
Alter: ca. 3┬Ż Jahre
Geschlecht: weiblich
Farbe: wei├č mit schwarz
Schulterh├Âhe: 30 cm
Schnauze bis Schwanzansatz: 50 cm
Brustumfang: 43 cm
Halsweite: 29 cm
Gewicht: 6 kg
Kastriert: ja
Chip: ja
Geimpft und entwurmt: ja
Charakter: sehr lieb, ruhig, verschmust, anh├Ąnglich, bewegungsliebend

Bitte wenn m├Âglich eine Festnetznummer angeben und die Beschreibung der k├╝nftigen Lebenssituation des Hundes an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots gesch├╝tzt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! . Anfragen ohne vollst├Ąndigen Namen, Anschrift, Festnetznummer, oder WhatsApp-Nummer, werden nicht beantwortet.

Liebe Interessenten, wir bitten um Verst├Ąndnis, dass wir Ihnen einen Fragebogen zusenden. Es liegt uns sehr am Herzen, f├╝r unsere Tiere das zuk├╝nftig wirklich passende Zuhause zu finden.